Lade Veranstaltungen

Vater-Sohn-Beziehungen begleiten die Menschheitsgeschichte und sind auch aktuell in den Medien „viral“. Ebenso haben Literatur, Schauspiel, Oper und Film häufig Vater-Sohn-Dynamiken als zentralen Inhalt. Daher werden wir an diesem Tag die Besonderheiten der Vater-Sohn-Beziehung betrachten.

Zunächst wird beleuchtet werden, was Vater-Werden, Mann-Sein und Sohn-Sein heute beinhaltet und wie sich Vater-Rollen und Vater-Bilder im Laufe der Geschichte gewandelt haben. Untermauert durch die Ergebnisse der Väter- Forschung wird die besondere Rolle des Vaters für die Entwicklung der Söhne dargestellt. Es sollen phasenspezifische Entwicklungsschritte und das lebenslange Wechselspiel der Gefühlswelten zwischen Vätern und Söhnen „einfühlbar“ werden. Anhand von kurzen Fallbeispielen werden klassische Konflikte und Fallstricke der Vater-Sohn-Beziehung beleuchtet. Hierbei wird das ganze Spektrum betrachtet, vom „normalen“, auch gesamtgesellschaftlich Bedeutsamen (z. B. in der Diskussion über die Generation Y und über moderne „väterliche“ Unternehmensführung) bis hin zur oftmals tragischen Pathogenität unglücklich verlaufender Vater-Sohn-Beziehungen.

Referent: Alexander Cherdron

Wo

Hanns-Lilje-Haus

Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover