Lade Veranstaltungen

Eine ganzheitliche und familienorientierte Beratung und Betreuung von Familien darf die Einbindung der Väter nicht unberücksichtigt lassen. Ausgehend von den sich zunehmend verändernden Rollenbildern auch in Bezug auf das Thema Elternschaft gilt es, die besonderen Bedarfe von Vätern in den Frühen Hilfen bzw. rund um das Thema Geburt zu erörtern und Angebote mit Blick auf die Zielgruppe entsprechend bedarfsgerecht zu gestalten. Dabei gilt es zunächst zu klären, welche speziellen Bedarfe sich für Väter in den Frühen Hilfen ergeben und welche Besonderheiten sich daraus für die Angebotsgestaltung ableiten lassen. Im gegenseitigen Austausch kann die Veranstaltung auch dazu beitragen, die eigene Praxis reflexiv zu überprüfen und weiterzuentwickeln.

Referent:

Prof. Dr. Andreas Eickhorst, Hochschule Hannover

Zielgruppe

Die Fortbildungen richten sich an Netzwerkkoordinierende, Mitarbeitende öffentlicher und freier Träger und weitere Fachkräfte der Jugend-, Gesundheits- und Sozialhilfe sowie aus dem Bereich der Schwangerschafts(konflikt)beratung in Niedersachsen, die niedrigschwellige Unterstützungsleistungen für Familien im Bereich der Frühen Hilfen erbringen.

Anmeldeschluss 30.07.2019 (Di)

Tagungsgebühr 40 €