Lade Veranstaltungen

Endel ist in die estnische Provinz geflohen, um dem KGB zu entgehen. Seine große Leidenschaft ist das Fechten. Als Sportlehrer gelingt es ihm, auch seine Schüler dafür zu begeistern. Als er die Möglichkeit erhält, an einer Fechtmeisterschaft in Leningrad teilzunehmen, steht er vor einer schwierigen Entscheidung.

Der junge Mann Endel kommt am Bahnhof einer Kleinstadt an. Um dem KGB zu entgehen, ist er aus Leningrad in die estnische Provinz geflohen. Es ist das Jahr 1952, Josef Stalin ist an der Macht.

Als Sportlehrer unterrichtet Endel fortan die meist vaterlosen Kinder. Krieg und Gulag haben auch hier ihre Spuren hinterlassen.

Gegen den Widerstand des Schuldirektors bringt Endel den Kindern das Fechten bei. Es ist seine große Leidenschaft und es wird auch die große Leidenschaft der Kinder werden. Plötzlich haben sie jemanden, der sich ihrer annimmt. Endel wird zu einem anderen Menschen. Was er anfangs als das Ende all seiner Hoffnungen empfunden hat, entwickelt sich zu einem unerwarteten und erfüllten Leben.

Als die Kinder ihn bitten, an einem großen Fecht-Wettbewerb in Leningrad teilzunehmen, muss er sich entscheiden. Soll er riskieren, in die Fänge des KGB zu geraten oder muss er die Kinder enttäuschen?

 

Share This Post, Choose Your Platform!

Nach oben