Projekt Beschreibung

Oxytozyn und nahe Verwandte

Die erste Bindung: Wie Eltern die Entwicklung des kindlichen Gehirns prägen

Ein hoher Anspruch den Strüber hier anlegt. Es ist ihr gelungen neurobiologische Erkenntnisse der Forschung mit bindungsrelevanter Umsetzung zu verknüpfen. Eine Reise durch die lernenden Gehirne von Eltern und Kind ab der Schwangerschaft. Sehr wohltuend ist es, den Focus auch auf den werdenden und gewordenen Vater zu lenken. Botenstoffe sind bei allen Beteiligten am Werke. Strüber stellt allerdings auch kritische Fragen zur Umsetzung der wichtigen und sicheren Bindungserfahrung im Alltag des Kindes. Ist zum Beispiel professionelle Betreuung in Krippe und Co für jedes Kind eine richtige Entscheidung? Wie kann eine hohe Betreuungsqualität gewährleistet werden? Wie kann Gesellschaft diese Erkenntnisse in politische Rahmenbedingungen umsetzen? Sehr zu empfehlen!

Kurzinfos

Die erste Bindung: Wie Eltern die Entwicklung des kindlichen Gehirns prägen
Nicole Strüber
346 Seiten, 22.95 Euro
Verlag: Klett-Cotta
ISBN: 978-3608980585

Rezension von
Christian Beuker