Projekt Beschreibung

Das Titelbild zeigt einen Vater und seinen Sohn als verkleidete Spione – angeblich in geheimer Mission. Doch das ist ein wenig irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Spionagegeschichte, sondern der Kinderroman schildert drei Wochenenden, an denen Max seinen Papa in dessen neuer Wohnung besucht. Der Vater ist in eine eigene Wohnung umgezogen und Max soll darin ein eigenes Zimmer bekommen. Max lernt die neuen Essgewohnheiten seines Papas kennen, gefrühstückt wird in „Axels Café“, in dem es die besten Schinken-Ananas-Pfannkuchen mit Live-Musik auf der Ukulele gibt. Irgendwann im Laufe des Tages kommt dann der Pizzabote und Papa hebt die Kartons auf. Solch ein Karton kann gute Dienste für ein Schulprojekt leisten, denn der Drittklässler bekommt die Aufgabe, einen Lebensraum für Tiere zu bauen. Max gestaltet zwei Plätze für Stachelschweine – so ähnlich hat er jetzt zwei Zuhause.

Ein flott zu lesender Roman in kurzen Kapiteln, die die Situation von  getrennt lebenden Eltern mit Humor und Einfühlungsvermögen beschreibt. Max traut sich, seinem Papa zu sagen, dass er Fußballgardinen nicht mag und gemeinsam wählen sie für das Wohnzimmer eine Wohlfühl-Couch aus. Und dann lernen sie noch die bunte Nachbarschaft kennen, die ein Eingewöhnen erleichtern.

Für Kinder, die jetzt in zwei Wohnungen leben und alle, die ein bisschen von der Lebenswirklichkeit von Kindern kennenlernen möchten, deren Eltern sich gerade getrennt haben. Ich habe diese Vater-Sohn-Geschichte mit großem Lesevergnügen gelesen und konnte die Stimmungsschwankungen des Vaters gut nachempfinden.  CMS    Rezension aus der „Papa-Liste“

Quelle:

Linda Urban und Katie Kath

„Supertage mit Papa – Spione in geheimer Mission“

Verlag: arsEdition

ISBN: 978-3-8458-1897-9

10,00 €

ab 8 Jahren