Väterclubs in Togo

Väterclubs in Togo

Eine Initiative der togoischen Organisation Alliance Fraternelle Aide pour le Développement (AFAD) treibt die Gründung von Väterclubs voran. Am Anfang, vor rund 20 Jahren, stand lediglich dieses eine Projekt: das Gesundheitszentrum, das der Bevölkerung in der abgelegenen Region Elemé den Zugang zu Gesundheit erleichtern sollte. Im Laufe der Jahre hat sich das Projekt von einem Gesundheitsprojekt zu einem umfassenden Dorfentwicklungsprojekt in 25 Dörfern entwickelt – noch immer mit dem Fokus Gesundheit. Das Gesundheitszentrum behandelt Patienten, sensibilisiert und informiert aber auch; es sind Aussenposten entstanden sowie Trinkwasserbrunnen und Latrinen, welche die Wasser- und Hygienesituation verbesserten. Dorfentwicklungskomitees stellen die aktive Teilhabe der Bevölkerung sicher; es wurden Mütter- wie Väterclubs gegründet. Das Projekt hat in den Dörfern eine bemerkenswerte Dynamik ausgelöst.

Frauen stärken ist nicht allein Frauensache, sondern ein Gesellschaftsproblem: Es braucht den Einsatz der Männer genauso

Die aktuelle Projektphase will unter anderem die Gründung von Väterclubs forcieren. In vier Dörfern stehen schon Männerclubs aus der vorigen Projektphase. Dort setzen sich Männer mit Geschlechterungerechtigkeit auseinander, werden ihrer Verantwortung bewusstgemacht und zu positiven Vorbildern als Väter, Ehemänner oder Brüder befähigt. Sowohl Frauen als auch Männer berichten, dass es dank der Väterclubs ein grösserer Zusammenhalt und «mehr Frieden» innerhalb der Familie gibt. In weiteren Dörfern sollen darum neue Väterclubs gegründet werden.

Des Weiteren wird die respektvolle Geburt ein Kernthema der aktuellen Projektphase sein. Im Gesundheitszentrum gibt es schon Gebärhocker, Kordeln oder Gymnastikbälle, sowie Personal, das im Umgang mit diesen geburtsunterstützenden Hilfsmitteln geschult ist und auf die Bedürfnisse der Gebärenden eingeht. AFAD plant, diese Errungenschaften den staatlich betriebenen Geburtsspitälern in der Präfektur nahezubringen und sie in der Nutzung der geburtsunterstützenden Hilfsmittel zu schulen.

Quellen:

www.iamaneh.ch/de/projekte/togo/ein-gesundheitszentrum-fuer-eleme.html

ww.nzz.ch/international/die-emanzipierten-maenner-von-atimedodi-ld.1428381 (Foto)

2018-10-17T10:11:17+00:00