Vereinbarkeitssimulator: Glücklich im Beruf und in der Familie

Vereinbarkeitssimulator: Glücklich im Beruf und in der Familie

Stefan Paulus, Dozent an der Fachhochschule St. Gallen (FHS), hat den Vereinbarkeitssimulator entwickelt: «Die Work-Life-Balance vieler Arbeitnehmender ist nicht im Gleichgewicht. Das wollen wir verbessern.» Der Simulator ist eine Internetanwendung und erfasst die Lebenslagen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Dazu gehört beispielsweise, wie viel Zeit sie im Haushalt mitarbeiten, wie lange sie Kinder betreuen und wie oft sie in der Freizeit etwas für die Arbeit erledigen oder sich während der Arbeitszeit um Privates kümmern.

Derzeit wird der Vereinbarkeitssimulator unter anderem in der Thomann Nutzfahrzeuge AG in Schmerikon getestet. Der Chef Luzi Thalmann: «Nur motivierte Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter. Vom Simulator für eine bessere Work-Life-Balance profitiert also unsere Firma massgeblich. Der Vereinbarkeitssimulator der FHS St. Gallen wird nun während drei Monaten getestet. Allenfalls folgt später eine App, sagt Stefan Paulus, Dozent an der FHS.

Im Rahmen des Projektes „Unser Unternehmen – ein attraktiver Arbeitgeber für Angestellte in ihren spezifischen Lebenslagen“ wurde ein Vereinbarkeitssimulator entwickelt, der als Web-Applikation unter der OpenSource Lizenz GPL-3 veröffentlicht ist.

Der Vereinbarkeitssimulator erfasst die spezifischen Lebenslagen von Mitarbeitenden und ihre Wünsche an ihre zukünftige Work-Life-Balance. Ziel des Simulators ist es, einen Dialog zwischen Unternehmensführung und den Mitarbeitenden inklusive ihrer Angehörigen zu entwickeln, um Entscheidungsgrundlagen für Vereinbarkeitsmodelle aufzuzeigen. Die Erfassungen von Vereinbarkeitsproblematiken und Vereinbarkeitswünschen sowie die Auswertungen des Vereinbarkeitssimulators dienen als Grundlage von Entscheidungs- und Umsetzungshilfen für Mitarbeitende und Unternehmen, um entsprechende Massnahmen einzuleiten.
Flankierend zum Vereinbarkeitssimulator wurde ein Leitfaden für die Praxis entwickelt, der idealtypische Vereinbarkeitsmassnahmen beschreibt sowie ein Pencast, welcher die Anwendung des Vereinbarkeitssimulators erklärt.

Pencast zur Visualisierung des Vereinbarkeitsprozesses

Kontakt
Projektleitung:
Stefan Paulus
Institut für Soziale Arbeit IFSA
Tel. +41 71 226 18 51
stefan.paulus@fhsg.ch

Quelle:

https://www.fhsg.ch/fhs.nsf/de/ifsa-fhs-forschungsschwerpunkte-abgeschlossene-projekte-vereinbarkeitssimulator

2018-03-12T13:31:18+00:00